FANDOM


Kim Sung Ae

Kim Sung-Ae 1987 in Ost-Berlin.

Kim Sung-Ae (*4. Januar 1920 in Pjöngjang) ist die Witwe des verstorbenen Staatsgründers Kim Ir-Sen und die Mutter des Obersten Führers Kim Sen-Sung.

Kindheit

Kim Sung-Ae war das zweite von drei Kindern der Ri Il-Ju und des Kim Ming-Sung, sie wuchs in Pjöngjang auf und verließ ohne eine Bildung das Elternhaus im Alter von 14.

Der Kampf gegen Japan

Sie schloss sich 1936 den Kämpfern unter dem Befehl Kim Ir-Sen's an. Sie verliebte sich in Kim Ir-Sen der zunächst wenig interesse zeigt, doch 1943 wurden die beiden ein Paar. Er hielt sie immer bei angriffen zurück, er wollte nicht das sie verletzt werden könnte.

First Lady Hiang Lee's 1950 bis 1997

9100746-large

Kim Sung-Ae auf der Beerdigung ihres Bruders 2007.

Als Kim Ir-Sen die Macht an sich riss wurde sie die First Lady Hiang Lee's und alle Frauen schauten zu ihr auf, sie sorgte sich sehr um ihre Familie und war nur sehr selten in der öffentlichkeit zu sehen. Des öfteren wurde vermutet das sie Tot sei, doch diese Gerüchte verschwanden immer rasch wenn man sie im Fehrnsehen sah. Sie gründete zahlreiche Schulen und Kindergärten, sowie Parks und Nationalparks. Sie sprach sogar 1981 vor den Vereinten Nationen in New York. Als ihr Mann 1997 starb war sie tief unglücklich und war für zehn Jahre nicht mehr auffindbar, sie schloss sich mit Angestellten im Familiensitz in Pusan ein. Man sah sie erst bei der Beerdigung ihres Bruders Kim Ko-Chol 2007. Heute ist sie eine eher unbedeutende Persönlichkeit da sie sich in Pusan befindet und seit 2012 an den Rollstuhl gebunden ist, hat Kim Sen-Sung ihr verboten sich in der öffentlichkeit zu zeigen, dennoch besucht er seine Mutter wöchentlich.