FANDOM


KSJ

Dr. Kim Sol-Ju

KS

Kim Sung

Das Anti-Ko-Gespann war ein Bündnis verschiedener Politker aus der PdAudF aber vorallem aus dem Teil der Partei der Arbeit. Es wurde angeführt von den Geschwistern Dr. Kim Sol-Ju und Kim Sung. Zum Ziel hatte sich das Bündnis gesetzt den Einfluss des Politkers Ko Dae-Ming auf Kim Ir-Sen und die Regierung zu verringern oder ihn gar komplett aus der Politik zu verjagen.

Entstehung

Es Enstand etwa um das Jahr 1985 als einige Politische Handlungen von Ko Dae-Ming auf abneigung stießen, vor allem die Politikerin Dr. Kim Sol-Ju fand es nicht richtig das ein Halbjapaner soviel Einfluss auf ihren Vater ausüben konnte. In Peking dachte Kim Sung nicht anders, es folgte ein reger Telefonverkehr zwischen Peking und Pjöngjang und das ergebniss war das "Anti-Ko-Gespann" bestehend aus den Geschwistern und knapp 1000 Mitgliedern der PdAudF.

Einfluss auf die Politik

Das Bündnis der Ko-Gegner blockierte Ko's Reformen indem sie in der Obersten Volksversammlung für unruhe sorgte, es unterstützte die Aktivitäten die Ko Ablehnte und so kamen einige von Ko Dae-Mings Reformen nie bis zu Kim Ir-Sen. Es sorgte auch dafür das Ko während des Besuches von Erich Honecker garnicht erst im Land war. Ko wurde über den Staatsgast nicht informiert den Kim Ir-Sen beauftragte seine Tochter Ko dies mitzuteilen, jedoch schickte sie Ko auf eine Reise nach Südamerika. Der heutige Einfluss ist groß, denn in der Obersten Volksversammlung kann sich das Bündnis auf eine 65% Rückendeckung stützen, ebenso in der Nationalen Verteidigungskomission.

Nach Ko's Tot

Keiner der Mitglieder des Bündnisses nahm an den Trauerfeiern teil, sie freuten sich darüber das er nicht mehr da war. Heute besteht das Bündnis nach wie vor und ist bemüht das Politische Vermächtnis von Ko Dae-Ming aus Hiang Lee zu entfernen und weiter gegen die Ko-Familie vorzugehen. Eine ablehnung gegen das Bündnis findet sich einzig bei der Ko-Familie. Kim Sen-Sung gibt keinen Kommentar dazu und die Bevölkerung weiß nichts von dem Bündnis. Im Jahr 2013 waren rund 4000 in diesem Bündnis und sie ließen die Häuser der Ko-Familie druchsuchen um mögliche verhaftungen zu rechtfertigen. Das Grab von Kim Tu-Bong ließen sie Nachts zerstören. In einigen Nacht und Nebel Aktionen wurden Ko-Plakate übermalt und die Ko Statue wurde mit roter Farbe überschüttet, die Verantwortlichen konnten jedoch nicht ausfindig gemacht werden.

Prominente Mitglieder